Menu


Engineering, Entwicklung und Prüfung

Massgeschneiderte Kundenlösungen und Beschleunigung des Time-to-Money Prozesses


Unsere Angst+Pfister Ingenieure erarbeiten in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden massgeschneiderte Lösungen. Unsere Erfahrung in verschiedenen Industriebereichen stellt sicher, dass wir stets das Gesamtsystem im Auge behalten, um für unsere Kunden umfassende Lösungen auf dem effizientesten Weg zu erarbeiten. 


Wir sind während des gesamten Engineering-Prozesses für Sie da und unterstützen Sie mit unserem umfangreichen Compounding-Know-how in den folgenden Bereichen:

Prüfungen und Zertifikate

• Prüfstände für die vollständige Homologation wie Ermüdung, Kriechverhalten, künstliche Alterung, dynamische Tests, etc.
• Laboratorien
• Vollständige Q-Dokumentation (z.B. PPAP-Berichte Stufe 3/4/5)

Technische Bewertung 

• Umfangreiches Fachwissen über viele Jahre in einer Vielzahl von Branchen 
• Innovative massgeschneiderte Lösungen innerhalb unserer sechs Kernproduktbereiche
• Schadensberechnung
• Lebensdauer-Schätzungen
• Analyse nach der Finite-Elemente-Methode
• Echtzeitsimulation von Daten und beschleunigte Tests
• Co-Design von Anfang an
 

Massgeschneiderte Kundenlösungen

Die ausgezeichneten Materialkenntnisse unserer Ingenieure und das tiefe Verständnis für den Produktionsprozess machen Angst+Pfister zum idealen Partner für kundenspezifische Produktlösungen und Innovationen. 

Prototyping und Muster

• Zeitersparnis durch Rapid Prototyping und Herstellung von Pilotserien
• Entwicklung von Produkten zur Erfüllung Ihrer branchenspezifischen Normen und Zertifizierungen
• Messung von Referenzproben
• Reverse Engineering


Mit technischem Fachwissen zum idealen Entwurf

Erfahren Sie mehr über unsere Prozesse!

Computer-aided design (CAD)

Um genauere Design-Iterationen zu erreichen und sicherzustellen, dass das Produkt bis ins letzte Detail entworfen wird, bevor es in die Produktion geht, verwenden wir Computer-Aided Design (CAD). Mit unserer hochentwickelten CAD-Software können wir nicht nur präzise 2D-Zeichnungen und 3D-Baugruppen erstellen, sondern auch den Grundstein für weitere Finite-Element- und Moldflow-Analysen legen.


Finite-Element-Analyse: (FEA)

Bei Angst+Pfister nutzen wir die Vorteile der Finite-Element-Analyse (FEA) während des Konstruktionsprozesses, um viele physikalische Phänomene zu simulieren, bevor Prototypen hergestellt werden. Typische Simulationen liefern uns Informationen über das Spannungs-/Dehnungsverhalten der Bauteile und über deren thermische Ausdehnung oder Schrumpfung. Der Einsatz der FEA ermöglicht es uns schließlich, die erforderliche Anzahl von Prototypen und Testversuchen zu reduzieren und gleichzeitig besser optimierte Komponenten in kürzerer Zeit zu erreichen.


Moldflow-Analyse:

Bei Angst+Pfister nutzen wir die Vorteile der Mold Flow Analyse während des Konstruktionsprozesses, um den Spritzgiesszyklus eines Gummikomponenten zu simulieren, bevor das eigentliche Werkzeug hergestellt wird. Die Simulationsergebnisse werden in Farbkarten visualisiert, die zeigen, wie die verschiedenen Feldvariablen wie Temperatur, Wärmefluss, Füllmuster, Einspritzdruck innerhalb des Werkzeugs verteilt sind und wie sie sich während des Spritzzyklus verändern. Der Materialfluss im Werkzeug ist ein Schlüsselfaktor, um optimale Funktionalität und homogene Qualität zwischen allen Kavitäten zu gewährleisten.


Perfektionierung der Wahl des Elastomerwerkstoffs

Erfahren Sie alles über unsere Prüfmöglichkeiten für die Dichtungstechnik!

Dehnungsprüfung

Mit modernen Zugprüfmaschinen können verschiedene wichtige Parameter von Elastomeren wie Bruchdehnung, Zugfestigkeit oder Modulus genau gemessen werden. So können wir die Leistungsfähigkeit der Dichtungen selbst und eine gleichbleibende Qualität insgesamt garantieren. Diese Prüfmaschinen werden in allen unseren Produktionsstätten eingesetzt.


Kompressionsprüfung

Um zu prüfen, wie gut ein Produktmuster eine elastische Erholung erreichen kann, nachdem sie einer Kompression ausgesetzt wurde, wird ein sogenannter Druckverformungsrest verwendet. Ein Dichtungselement kann in einen Autoklaven eingebracht und für genau definierte Zeiträume sowie bei bestimmten Temperaturen und Kontaktmedien komprimiert werden. Anschliessend wird die Verformung gemessen, was wiederum als Qualitätsindikator dienen kann.

Compression-set device for elastic recovery testing


Ozon-Test

Besonders ungesättigte Polymere wie NBR, NR oder SBR können Risse entwickeln, wenn sie verformt und in normalen Ozonkonzentrationen verwendet werden, die in der täglichen Umgebung vorkommen. Die Beständigkeit gegenüber Ozonrissbildung kann durch die Zugabe von speziellen Ozonschutzadditiven deutlich erhöht werden. Beim Ozontest wird eine Probe einer bestimmten Ozonkonzentration ausgesetzt, während sie für einen bestimmten Prozentsatz und eine bestimmte Zeitspanne gedehnt wird. Sobald die Prüfdauer die definierte Zeitspanne erreicht hat, wird die Probe visuell auf Risse untersucht. Wenn keine Risse festgestellt werden, hat die Probe die Prüfung bestanden


Dynamisch-mechanische Analyse (DMA)

Bei der dynamisch-mechanischen Analyse wird eine Probe unter Druck-, Zug-, Scher- oder Biegebeanspruchung durch eine vorgeschriebene dynamische Anregung auf der Basis von Kraft oder Verschiebung verformt. Die resultierende Materialreaktion und das viskoelastische Verhalten werden aufgezeichnet. Die Materialeigenschaften wie Modul und Dämpfung werden dann als Funktion der Dehnung (oder Spannung), Temperatur, Frequenz und Zeit ausgedrückt.


TR10-Test

Der TR10-Wert ist die Temperatur, bei der eine Probe, die bei Raumtemperatur um 25 % oder 50 % gedehnt wurde, sich dann um 10 % erholt, nachdem sie von einer Temperatur unterhalb ihres Glasübergangspunktes allmählich aufgetaut wurde. Darüber hinaus zeigt dieser Test das progressive Auftauverhalten und die temperaturabhängige Elastizität des Gummiwerkstoffs. Aus diesem Grund ist der TR-10-Test einer der aussagekräftigsten Kältetests für O-Ringe und viele andere Dichtungsanwendungen.


Mit unseren hochmodernen Testzentren sichern wir höchste Qualität!

Mit unseren hochmodernen Testzentren sichern wir höchste Qualität!

Mehrachsige dynamische Prüfung

Bevor ein fertiges, neu entwickeltes und wertschöpfendes Produkt auf den Markt gebracht wird, muss die Haltbarkeit sichergestellt werden. Angst+Pfister setzt Linear- und Winkelantriebe ein, die für mehrachsige Lebensdauerprüfungen miteinander kombiniert oder einzeln für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. Die Linearaktuatoren haben eine maximale Kraft von 50kN, während die Winkelaktuatoren ein Drehmoment von 545Nm mit einer Drehbarkeit von ±45° bieten. 

Da die Genauigkeit zwischen Feldtests und Labortests sehr wichtig ist, sind unsere Aktuatoren auch in der Lage, ein Road Load Data (RLD) auszuführen, um die Laborergebnisse genauer zu verifizieren. Dieser Test kann unter Temperaturbedingungen zwischen RT und 200°C durchgeführt werden.


Einachsige Kraft-Ablenkungs-Prüfung 

Elastomerprodukte können durch ihre Reaktionskraft gegen eine Verformung definiert werden, und Kraft-Weg-Werte sind die grundlegende Identifikation für diese Eigenschaften. Angst+Pfister verfügt über die nötige Infrastruktur zur Charakterisierung von Schwingungsprodukten mit einer breiten Palette von Kraft- und Frequenzbändern - von 10kN bis 250kN statische Charakterisierung und von 1Hz bis 250Hz dynamische Charakterisierung.


Hochfrequenzprüfung

Elektrofahrzeuge (EV) gewinnen im Automobilsektor immer mehr an Bedeutung, was zu neuen Herausforderungen führt. Elektromotoren unterscheiden sich hinsichtlich der Schwingungscharakterisierung grundlegend von konventionellen Verbrennungsmotoren. War bisher eine dynamische Charakterisierung zwischen 50-400Hz für Antivibrationskomponenten ausreichend, so verschieben EV-Systeme heutzutage diesen Wert auf 3000Hz und den Fokus von Vibration auf Lärm. 

Die Neuinvestition von Angst+Pfister, ein Hochfrequenz-Elastomer-Prüfstand, ist eine Kombination aus einem Modalshaker und einem dynamischen Hightech-Prüfstand, die es uns erlaubt, Schwingungstechnikkomponenten in einem breiten Frequenzbereich (50-3000Hz) zu entwickeln und zu validieren.


Beschichtungen

Um die bestmögliche Qualität unserer Komponenten zu gewährleisten, können bei Angst+Pfister verschiedene Beschichtungsprozesse durchgeführt werden. Bei der Oberflächenbehandlung werden Oberflächen von Metallen und Kunststoffen von Öl, Schmutz und Rost befreit, um eine saubere Verbindungsschicht zu erhalten. 

Sandstrahlen ist der Prozess des Glättens und Reinigens einer harten Oberfläche auf Mikroebene, indem Sandpartikel unter Verwendung von Druckluft mit hoher Geschwindigkeit über diese Oberfläche gepresst werden. Zwei verschiedene Arten von Sandstrahlen für Aluminium und andere Metalle mit Sandpartikeln mit grösserem und kleinerem Durchmesser werden jeweils verwendet. Die vergrösserte Oberfläche gewährleistet eine stärkere Bindung, aber der Prozess kann auch durchgeführt werden, um Kratzer und Gussspuren auf der Oberfläche eines Metalls zu entfernen.

Unsere Kunststoff- und Aluminiumentfettungslinie besteht aus zehn verschiedenen Becken zur Entfernung von Öl, Schmutz oder anderen Rückständen, einschliesslich Entfettung, Spülung, Passivierung und Trocknung. Das Verfahren wird eingesetzt, um eine bessere Klebeleistung zu erzielen.

Unsere Phosphatieranlage für Rohmetalle und vulkanisierte Teile besteht aus 17 verschiedenen Pools zur Entfernung von Öl, Schmutz, Rost oder anderen Rückständen, einschliesslich Entfetten, Spülen, Entrosten, Aktivieren, Phosphatieren, Passivieren und Trocknen. Während der Prozess auch die Oberfläche vergrössert, um eine bessere Klebeleistung zu erzielen, sorgt die Phosphatierung speziell für Korrosionsbeständigkeit während aller Prozessabläufe.

Unsere Zinkbeschichtungsanlage für Rohmetalle und vulkanisierte Teile bietet eine bessere Korrosionsbeständigkeit und besteht aus 15 verschiedenen Pools zum Entfernen von Öl, Schmutz, Rost oder anderen Rückständen, einschliesslich Entfetten, Spülen, Entrosten, Verzinken, Neutralisieren, Passivieren und Trocknen. Je nach Kundenwunsch kann eine Weiss- oder Gelbpassivierung aufgebracht werden (Cr+3). Die durchschnittliche Schichtdicke, die wir anbieten, reicht von 8 bis 12 Mikrometer (10-Mikrometer-Schichten bieten eine durchschnittliche Salzsprühnebelbeständigkeit von 250 Stunden). 


Prüfung der Haftfestigkeit

Haftfestigkeitstests dienen als Leistungsindikator für Oberflächenvorbereitungen und Vulkanisationsprozesse. Nach Abschluss der Vulkanisation gehen die Gummi-Metall-Komponenten dann für eine destruktive Haftfestigkeitsprüfung in unser Qualitätslabor. Für eine einwandfreie Prozessqualität sollte ein vollständiger Gummi-zu-Gummi-Riss auftreten. 


Kriechprüfung

Das Kriechverhalten ist ein gemeinsames Merkmal von Elastomerbauteilen. Es ist eine Zunahme der elastischen Verformung, die durch eine Belastung und die daraus resultierende Dehnung im Elastomer verursacht wird. In der Praxis ist die durch Kriechen verursachte Zunahme der elastischen Verformung bei Isolierelementen in den meisten Fällen vernachlässigbar. 

Für spezielle Anwendungen führen wir Kriechversuche durch. Die an Prüfkörpern durchgeführten Kriechmessungen sind über Jahre hinweg gültig und ermöglichen unter Berücksichtigung des linearen Verlaufs der Kriechkurven eine Extraktion der Messungen über die Zeit. Die zusätzliche elastische Verformung durch Kriechen ist in den ersten 24 Stunden die gleiche wie in den folgenden 20 Jahren.


Prüfung der elektrischen Leitfähigkeit

Angst+Pfister besitzt Automationsmaschinen zur Messung der Leitfähigkeit von Schaltern, die in Kombikesselmaschinen eingesetzt werden. In der Automation werden elektrische Widerstandsgrenzen ermittelt. Liegen die Werte ausserhalb der eingestellten Grenzen, schneidet die Maschine die Teile automatisch ab. Dieser Prozess verhindert somit, dass Kunden Teile von unzureichender Qualität erhalten.

Die von Angst+Pfister auf unserer Website zur Verfügung gestellten Informationen zu Test- und Engineering-Fähigkeiten dienen ausschliesslich zu allgemeinen Informationszwecken. Alle Informationen auf der Website werden nach bestem Wissen und Gewissen zur Verfügung gestellt. Wir geben jedoch keinerlei ausdrückliche oder implizite Zusicherungen oder Gewährleistungen irgendwelcher Art bezüglich der Genauigkeit, Richtigkeit, Angemessenheit, Gültigkeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit oder Vollständigkeit der dargestellten Informationen ab. Ihr Vertrauen in die oben dargestellten Informationen erfolgt ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko, und wir empfehlen Ihnen, sich mit einem entsprechenden Fachexperten zu beraten, bevor Sie darauf basierende Maßnahmen ergreifen.


Fordern Sie Ihre 3D-Datei an!

Wir wissen, dass technische Spezifikationen die wertvollsten Informationen im Engineering-Prozess und damit bei der Kaufentscheidung für industrielle Komponenten sind.

Daher sind wir gerne bereit, Sie nach bestem Wissen und Gewissen mit 3D-Modellen zu bedienen, die von unseren Ingenieuren präzise entwickelt werden und auf Anfrage für Sie zur Verfügung stehen.

Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen und den Produktnamen und die Artikelnummer des Artikels, an dem Sie interessiert sind, angeben. Alle Daten finden Sie in unseren technischen Katalogen oder in unseren Angebots-/Bestellunterlagen.

Falls vorhanden, senden wir Ihnen gerne das entsprechende 3D-Modell (stp. Datei)

Kontaktformular