Menu

Innovationskraft für die Lebensmittelindustrie

Der holländische Produzent für Trommelmotoren für Bandförderanlagen Van der Graaf war auf der Suche nach dem richtigen Partner, um Dichtungen für seine Motorwellen herzustellen. Da Van der Graaf auch in der Lebensmittelindustrie aktiv ist, konnte Angst+Pfister durch seine neue Mitgliedschaft in der European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG) ganz klar punkten.

Seit 2019 ist Angst+Pfister nämlich Teil der Nichtregierungsorganisation EHEDG, die sich der Optimierung von hygienischem Design in der Lebensmitteltechnologie verschrieben hat. So konnte die Hygiene-Expertise von EHEDG mit der unseren über Komponenten, Materialien und Gummimischungen kombiniert werden, um Van der Graaf ein innovatives und perfektes Produkt zu liefern. Mit einem Design, das sich gegen mehrere Mitbewerber durchsetzte.

Am Ende stand eine Dichtung, die den schwierigsten Bedingungen trotzt: Sie muss gegen Motorenöl und Heisswasser unter Hochdruck standhalten und so in der Metallabdeckung eingearbeitet sein, dass Bakterien keine Chance haben.

Eine Herausforderung, die unsere Ingenieure mit enormer Innovationskraft meisterten und eine Dichtung konzipierten, die von der EHEDG zugelassen und von der Expertenorganisation Dekra den Schutzstandard IP69K anerkannt bekam, der bekräftigt, dass weder Staub noch heisses Wasser unter Hochdruck durch die Dichtung dringen.

Wieder einmal zeigt sich, dass unsere langjährige Erfahrung, unsere Flexibilität und unser Streben nach der perfekten Lösung, schlussendlich einen Mehrwert für den Kunden schaffen.

Wenn Sie mehr über die Partnerschaft mit Van der Graaf oder EHEDG erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf unser Online-Magazin.



veröffentlicht: 10.09.2020, 14:45:00  von: Angst+Pfister Group