Menu

Mit gebündelten Kräften auf Kunden ausgerichtet

Aus «Laspar Angst+Pfister» wird «Angst+Pfister Advanced Technical Solutions»: Damit wird ein weiterer Schritt zur Integration des Forschungs- und Entwicklungszentrums in der Türkei vollzogen. Das hochmoderne Werk in Bursa ist mit seinem Know-how für High-End-Produkte bei Gummi-Metall-Komponenten sowie seiner Nähe zur Auto-mobil- und Eisenbahnindustrie inzwischen unentbehrlich für Angst+Pfister. Es besticht durch ein einmaliges Preisleistungsverhältnis, sein hohes Tempo bei Entwicklungsprojekten und dem innovativen Umfeld, wie eine Erfolgsgeschichte für den Automobilzulieferer SEG Automotiv zeigt.
 


Angst+Pfister Advanced Technical Solutions A. S. in Bursa in der Türkei wurde 1982 – unter dem Namen Laspar gegründet. Seit 2013 gehört das Werk zur Angst+Pfister-Gruppe, seit 2016 betreibt es dessen globales Forschungs- und Entwicklungszentrum. Zudem ist Angst+Pfister Advanced Technical Solutions eine wichtige Drehscheibe des Gesamtunternehmens für Gummi-Metall-Komponenten und die in der Türkei starke Automobilindustrie. Angst+Pfister Advanced Technical Solutions bedient auch zahlreiche Kunden im Eisenbahngeschäft. Der Fokus liegt auf High-End-Produkten in der Dichtungs- und Schwingungstechnik.

 

Massgeschneiderte Gummi-Metall-Komponenten

Die Nähe zur Automobilindustrie in Bursa, hervorragende Produktionsbedingungen sowie hochspezialisierte und anwendungsorientierte Ingenieure in der Forschung und Entwicklung machen die Türkei zum idealen Standort. Die Mitarbeiter verfügen wie bereits erwähnt über ausgezeichnete Kompetenzen im Design sowie der Entwicklung und Herstellung von massgeschneiderten Hochleistungs-Elastomerteilen mit Metall- und Gummikomponenten. Dazu gehören.

 

• Eigenentwicklung von anwendungsbezogenen und ausgerichteten Compounds (auch mit Brandschutz)

• FEM-Simulation von Gummi-Metall Komponenten, Design-Optimierung und Neuentwicklungen

• Design, Herstellung und Simulation von Werkzeugen und Formen

• Oberflächenbehandlungen als Korrosionsschutz

• Vulkanisierungsprozess und entsprechende Anwendung von Haftvermittler

• Veredelung und Finish (Oberflächenbehandlung, Kalibrierung, Entgraten und Endkontrolle)

• sowie Montage und Logistik. Dabei behält Angst+Pfister Advanced Technical Solutions stets die Kundenbedürfnisse in puncto Kosten, Qualität und Termine im Blick.

 

SEG zählt auf Angst+Pfister

Ein typisches Projekt, bei dem Angst+Pfister Advanced Technical Solutions seine Kompetenzen beweisen durfte, sind Dichtungen für den Automobilzulieferer SEG Automotive. Der Konzern prägt als Technologieführer den Fortschritt bei leistungsfähigen sowie langlebigen Startern und Generatoren. Dabei setzt er auf Innovationen, Entwick-lungskompetenz und höchste Qualitätsan-sprüche. Angst+Pfister wurde beauftragt, bei einem Generator mit neuen Dichtungen den Geräuschpegel zu verringern. Gleichzeitig galt es, eine lange Lebensdauer und die Widerstandsfähigkeit bei hohen Temperaturenzu gewährleisten. «Dafür brachten wir alternative Gummimischungen ins Spiel, schlugen verschiedene Designs vor und führten Finite-Element-Analysen durch – alles sehr kundenspezifisch», erzählt Selçuk Hocaoğlu, Vice General Manager / Sales & Marketing bei Angst+Pfister Advanced Technical Solutions. In kürzester Zeit wurden Prototypen entwickelt, getestet und schlussendlich das optimale Produkt geliefert. Seither gilt Angst+Pfister als wertvoller Partner für Dichtungslösungen.
 


Innovatives Forschungsumfeld

Das gesamte Engineering und die Produktion sind unter demselben Dach. Die Kunden profitieren von enorm effizienten Prozessen, raschen Entscheidungswegen und dem Austausch der technischen Teams. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bursa wissen insbesondere, worauf Unternehmen aus der Automobil- und Eisenbahnindustrie grössten Wert legen. Angst+Pfister Advanced Technical Solutions ist zudem ein zertifiziertes Forschungs- und Entwicklungs-zentrum in der Türkei, das sich ständig in Innovationsprojekten engagiert, die von der Regierung anerkannt sind – oft mit führenden Unternehmen der Automobilindustrie. So kann Angst+Pfister Advanced Technical Solutions in zusätzliches Personal und die technische Infrastruktur investieren. Die Ingenieure sind unentwegt in Entwicklungsprojekten engagiert und sammeln ständig neue Erkenntnisse, die allen Kunden zugute kommen. «Das sind Schlüsselfaktoren, dank denen wir die Dinge schon beim ersten Mal richtig machen», weiss Selçuk Hocaoğlu. Das spart viel Zeit – bei Angst+Pfister und bei den Kunden: Das hauseigene Prototyping liefert beispielsweise bereits nach fünf bis sechs Wochen – gemäss technischen Spezifikationen des Kunden. Der Hauptvorteil der Produkte von Angst+Pfister Advanced Technical Solutions ist das ausgewogene PreisLeistungs-Verhältnis im Engineering und der Produktion. Dies wird unterstützt durch die Flexibilität, Leidenschaft, Schnelligkeit und den proaktiven Ansatz in allen Phasen eines Projekts. Beim Produktdesign arbeitet Angst+Pfister Advanced Technical Solutions beispielsweise an Gewichtsreduktionen, während die mechanischen Eigenschaften und feinabgestimmten Parameter erhalten bleiben. Oder anders gesagt: Die Kundenanforderungen werden erfüllt – mit Kosten- und Gewichtsreduktion – ohne, dass die Produktgeometrie verändert wird.

 

 

Mit Erfahrung, Know-how, Infrastruktur und Allianzen

Für Kunden wie SEG Automotive arbeiten in Bursa aktuell 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einem Fabrikgelände von 15'000 Quadratmetern. Sie stellen jährlich etwa zwanzig Millionen Antivibrations- und neunzig Millionen Dichtungskomponenten her. So engagiert sich ein hochkompetentes, junges und leidenschaftliches Team, seit November 2017 unter dem Markendach von Angst+Pfister – dieses steht für bald hundert Jahre Erfahrung in internationalen Märkten.« Das erlaubt uns, mit weltweit renommierten Unternehmen zusammenzuarbeiten», sagt Selçuk Hocaoğlu. Die Teams in der Türkei verfügen nicht nur über viel Know-how, sondern auch über das Equipment, um technische Probleme zu lösen oder anspruchsvolle Co-Designs zu bewältigen. Im Bereich Compounding pflegt Angst+Pfister Advanced Technical Solutions zudem seit 2017 eine strategische Allianz mit dem globalen Marktführer TSF aus Italien: Dafür wurde die Produktion von Kautschukmischungen in Bursa zusammengelegt. «Dadurch modernisierten wir unsere Produktionsstrassen, erweiterten unsere Rezepturen und gewannen nochmals an Know-how dazu – auch betreffend künftiger Markterwartungen.»

 

Mit Kundennähe zum Erfolg

Die Ingenieure am Hauptsitz in Zürich oder anderen Ländergesellschaften bei den Kunden vor Ort bilden die Schnittstelle zu diesen. «Eine intensive Zusammenarbeit in der Entwicklungsphase ist absolut notwendig, um ein erfolgreiches Produkt zu entwickeln.», erzählt Selçuk Hocaoğlu.

 

Erfahren Sie mehr über Angst Pfister Advanced Technical Solutions



 

Erfahren Sie mehr über unsere Lösungen für die Automobilindustrie


 



veröffentlicht: 18.08.2020, 10:33:00  von: Angst+Pfister Group