Menu

Die weltweite Öl- und Gasindustrie zählt auf ein Netzwerk


MCM gehört seit 2019 zur Angst+Pfister-Familie – nach bereits langjähriger enger Zusammenarbeit. Die Netzwerkstrategie und Erfahrung trägt bereits rund um den Globus Früchte – immer zum Vorteil der gemeinsamen Kunden. Gerade für die Bereiche Chemie, Öl und Gas ist das Netzwerk stark aufgestellt – dank einer hochwertigen und breiten Produktpalette ständig verfügbarer und zertifizierter Werkstoffe, dank hochangepasster Logistik und einem Service, der kaum Wünsche offen lässt.

Oil and Gas Industry

«In unserem Netzwerk potenziert sich die Expertise dreier Spezialisten für Kunden weltweit», sagt Paola Ghirardelli, Verkaufsmanagerin bei MCM SpA in Italien. Das Unternehmen ist seit Anfang 2019 Teil der Konzerngruppe von Angst+Pfister – und damit ebenso die zugehörige Firma O.L. Seals in Dänemark. Beide haben zuvor schon seit vielen Jahren als Partner mit Angst+Pfister erfolgreich zusammengearbeitet. Ziel des Zusammenschlusses war, das Fachwissen der drei Unternehmen für Hochleistungs- Dichtungen zu vereinen und so Kundenstamm und Dichtungsportfolio zu vergrössern.
 

Elastomer- und PTFE Produkte

MCM fertigt anspruchsvolle Dichtungslösungen aus Hochleistungs- Elastomeren wie O-Ringe, Delta-Ringe oder Formdichtungen von einem Millimeter bis zwei Meter Durchmesser – von Kleinserien bis zur Massenproduktion, von der Werkstoffentwicklung über das fertige Produkt bis zur Materialzertifizierung und Projektvalidierung. Dafür ist das Unternehmen bekannt in Europa, beliefert aber inzwischen weltweit renommierte Kunden in der Chemie-, Automobil-, Luftfahrt- Pharma- und Lebensmittelindustrie. «Sehr viele Projekte konnten wir in den letzten Jahren erfolgreich für die Chemie-, Öl- und Gas-Branche abwickeln,  beispielsweise für Hersteller von Ventilen, Pumpen und Kompressoren», freut sich Paola Ghirardelli. Im logistischen Verbund mit Angst+Pfister wird MCM ein zunehmend interessanter Partner für Kunden in Asien und den USA.

Weltweit bei Kunden im Einsatz sind nebst den Hochleistungs-Fluorelastomeren (FKM) etwa hydriertes Nitril (HNBR) oder Elastomere auf Aflas-Basis (FEPM). Sie zeigen hervorragende Eigenschaften hinsichtlich der Beständigkeit gegenüber aggressiven Medien oder  Chemikalien  wie Sauergas, Aminen, Methanol oder aromatischen Kohlenwasserstoffen. Zudem können sie bei sehr unterschiedlichen Temperaturen eingesetzt werden – von minus 60 Grad bis plus 340 Grad Celsius. Sie weisen auch ausgezeichnete Heisswasser- und Dampfbeständigkeit aus.

Ein weiteres Thema sind Polytetrafluorethylen-Komponenten (PTFE) – eben in Zusammenarbeit mit O.L. Seals und seiner technischen Unterstützung bei Entwicklung und Design. Beispielsweise Back-up-Ringe oder federunterstützte Dichtungen können ebenfalls vielfältig eingesetzt werden: bei extremen Temperaturen oder in aggressiver Umgebung wie in den Bereichen Offshore, Hochdruck, Kryogenik oder Energie. Dabei weisen die PTFE-Dichtungen die höchsten Sicherheits- und Leistungsspezifikationen auf, die von internationalen Organisationen verlangt werden können.
 

Links: Die visuelle Prüfung eines O-Rings unter dem Mikroskop bei MCM in Italien.
Rechts: MCM beliefert zahlreiche Unternehmen wie Perar, einen führenden Hersteller von Kugelventilen.

 

Vorteile für die Petrochemie weltweit

Für die Öl- und Gasindustrie konnten bereits zahlreiche Werkstoffe entwickelt werden. «Im Netzwerk mit Angst+Pfister sowie O.L. Seals sind wir hervorragend aufgestellt  für diese Branche. Damit schaffen wir uns oft eine Pole Position über europäische Märkte hinaus», so Paola Ghirardelli. Die Netzwerkstrategie erlaube MCM besonders rasch, flexibel und logistisch effizient auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Unterstützt wird diese Strategie von einem vollautomatisierten intelligenten Lager in Italien. Dort sind Tausende Typen und Grössen von Dichtungen stets und sofort versandfertig. «Wir liefern oft innerhalb von 24 Stunden», sagt Paola Ghirardelli nicht ohne Stolz. Gerade im Petrochemie- Markt sei das stark gefragt – er funktioniere fast ausschliesslich mit kurzfristigen Bestellungen. Ein hohes Tempo an den Tag legt MCM unter anderem deshalb, weil viele Werkstoffe bereits für zahlreiche Anwendungen getestet sind und über entsprechende Zertifikate verfügen.
 

Gemeinsam erfolgreich – für Kunden

Ein gutes Beispiel dafür, wie das Netzwerk Kunden zugute kommt, ist die jüngste Belieferung eines internationalen Unternehmens – ein weltweit führender Hersteller von Industriearmaturen. «Wir leisteten 2020 unseren Beitrag, damit das Unternehmen die grösste Kundenlieferung seiner Geschichte abwickeln konnte», freut sich Paola Ghirardelli. Das sind Kundenerfolge, die bei MCM in Italien mitgenossen werden. «Möglich machten dies die jahrelange Entwicklung neuer Materialien. Bei diesem Projekt verwendeten wir einen O-Ring aus «HNBR 90 AED» mit Schnurstärke 10.82 Millimeter – der einzige auf dem Markt mit dem Zertifikat NORSOK M710. Ebenso liefern wir Teile mit der Zertifizierung API6A oder jener von Saudi Aramco.» Zudem sind an solchen Erfolgen der hochstehende Service, die Investitionen in die Lagerlogistik und das strategische Netzwerk beteiligt. Im konkreten Fall beschafft MCM nämlich jährlich die enormen Volumen und stellt sie dem Kunden für den praktischen Tageseinkauf zur Verfügung.

«Dieses System ermöglich uns, diesen Kunden künftig auch mit innovativen Lösungen für PTFE-Komponenten zu bedienen», freut sich Paola Ghirardelli. So wachsen Netzwerk und Kunden gemeinsam.
 

«Sehr viele Projekte konnten wir in den letzten Jahren erfolgreich für die Chemie-, Öl- und Gas- Branche abwickeln, beispielsweise für Hersteller von Ventilen, Pumpen und Kompressoren.»

Paola Ghirardelli, Sales Manager, MCM


 

Projektbeispiele FKM – HNBR – FEPM in 90 und 98 sh

  • Zulassungen gemäss Explosiver Dekompression (ED): NORSOK M-710, O-Ring mit Schnurstärke 10.82 mm
  • Spezielle Peroxid-Polymere GF, zugelassen nach Saudi Aramco 06-SAMSS-001, 2013-2017, O-Ring mit Schnurstärke 10.82 mm
  • Zulassungen gemäss Sauergas-Beständigkeit (H2S): NORSOK M-710 ISO 23936-2, NACE TMO187 and API 6A 10 % H2S FFHH
  • Lange Lebensdauer: Life Prediction and AED test – Arrhenius ISO 23936-2, ITN84700/A
  • Shell MESC SPE 85/301

 

Mehr Informationen über MCM

mehr erfahren


Mehr Informationen über unsere Lösungen für die Öl- und Gasindustrie

mehr erfahren

 

Zurück zu den Magazin Stories 2021



veröffentlicht: 05.02.2021, 10:17:00  von: Angst+Pfister Group