Menu

Besserer Service zu niedrigeren Kosten


In der Regel werden die Ingenieure von Angst+Pfister zur Ausarbeitung von Lösungen beim Kunden mit einbezogen. Die CFT Group in Parma hatte sich zum Ziel gesetzt, den Lieferservice für Ersatzteile an ihre Kunden effizienter zu gestalten. Zu diesem Zweck wurde von den Anwendungstechnikern von Angst+Pfister Italien zusammen mit dem Logistikzentrum von Angst+Pfister eine Lösung entwickelt, die erhebliche Kosteneinsparungen beim Auftraggeber generiert.

Zahlreiche führende Produkte der Italienischen Gastronomie haben ihren Ursprung in der Region von Parma in Italien. Aber das ist noch nicht alles. Die CFT Group ist ein weltweit führender Hersteller von Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen für die Lebensmittelindustrie und vermittelt als solcher dieser Agrarregion eine industrielle Dynamik. «Unser Kunde stellt sowohl individuelle Maschinen als auch ganze Fertigungsanlagen her, was ursprünglich mit der Herstellung von Fertigungseinrichtungen für Tomatensaucen begann», erinnert sich Alessandro Rugiero, Head of Sales & Marketing bei Angst+Pfister in Italien.

 

Dichtungstechnik für die Lebensmittelindustrie

Angst+Pfister beliefert seit langem die CFT Group mit Dichtungsringen für den Maschinenpark. Diese Produkte werden aus FDA-konformen Werkstoffen und gemäss zertifizierten Herstellungsverfahren gefertigt, die den besonders hohen Standards der Lebensmittelindustrie entsprechen. Durch den Einsatz aggressiver Säuren bei der Verarbeitung von Lebensmitteln müssen die Anlagen regelmässig überholt und überbeanspruchte Teile ausgewechselt werden – sobald dies die Kapazitäten zulassen. Diese Arbeiten werden von den Technikern der CFT Group vor Ort ausgeführt. Die erforderlichen Ersatzteile, einschliesslich der O-Ringe von Angst+Pfister, werden jedes Mal angeliefert.

 

 

Auslagerung an das GlobaleAngst+Pfister Logistikzentrum

Die Ersatzteile wurden in Beuteln geliefert, und es dauerte meist eine geraume Zeit, bis sie eintrafen. «Deshalb suchte die CFT Group eine Lösung für eine bessere Beschaffung», sagt Mauro Delù. Als Sales Application Engineer bei Angst+Pfister in Italien wurde ihm zusammen mit Alessandro Rugiero dieses Projekt übertragen. «Dabei war es entscheidend, dass wir uns mit den Anforderungen des Kunden vertraut machten, um seine Bedürfnisse zu verstehen.» Schliesslich ging es mehr um eine logistische als eine technische Aufgabenstellung. Und dabei musste natürlich unsere Leistung wirtschaftlich sein. Im Wesentlichen schlugen Alessandro Rugiero und Mauro Delù dem Kunden vor, die Ersatzteile im Logistikzentrum zusammenzustellen und zu verpacken. Dies würde eine Optimierung der Logistik bewirken, so dass die Ersatzteile innerhalb von sieben bis zehn Tagen nach Auftragserteilung beim Kunden angeliefert werden könnten. «Schnelligkeit ist für uns von entscheidender Bedeutung und Angst+Pfister ist auf diese Herausforderung entsprechend eingestellt», bemerkt Enrico D’Asaro, Spare Parts Manager, CFT Group.

 

«Dank unseres automatisierten Logistikzentrums und der Serviceeinrichtungen sind wir in der Lage, auch die Lieferketten unserer Kunden zu optimieren.»

Alessandro Rugiero, Head of Sales & Marketing, Angst+Pfister Italien

 

 



veröffentlicht: 20.07.2020, 11:12:00  von: Angst+Pfister Group